[Produkttest] „Easy Protect“ Insektenspray für Hunde

Das Unternehmen mammaly bot mir die Möglichkeit, das „Easy Protect“ Insektenspray für Hunde zu testen. Und da ich gerne ein junges deutsches Unternehmen unterstütze und mich das Spray mit den Labels „hochwertige Zutaten“, „ohne Mist“ und „mit Vets entwickelt“ geködert hat, habe ich zugesagt. Außerdem wollte ich schauen, ob ich den lästigen Parasiten – vor allem den Zecken und Milben – tatsächlich keine Chance gebe. Nach mehreren Wochen des Testens frage ich nun: is it pawsible?

Stan und Alex, die Gründer von mammaly, haben sich mit ihrem Team den Leitsatz „Doggos first!“ auf die Fahne geschrieben und haben individuelle Produkte entwickelt, welche unseren Hunden ein glückliches und gesundes Leben ermöglichen sollen. Auch bei dem Easy Protect Insektenspray setzen sie hierbei auf eine 100% natürliche Rezeptur. Das Spray wurde entwickelt, um Hunde gegen Zecken, Flöhe, Mücken, Milben, Larven, Läuse und Sandfliegen zu schützen. Neben Wasser und Glycerin sind unter anderem Citrus-Fruchtextrakt, Walnuss-Blattextrakt, Manuka Öl und Gewürznelken Inhaltsstoffe. Eine genaue Auflistung der Stoffe kann man hier einsehen.

Eine Flasche Easy Protect Insektenspray beinhaltet 100ml und kostet 34,99 €. Beim Kauf von gleich zwei Pumpsprays spart man 10,- €, bei drei oder vier sogar noch mehr. Ab einem Bestellwert von 50,- € bezahlt man keine Versandkosten und unterstützt mit DHL GoGreen den Klimaschutz und die Nachhaltigkeit. Ansonsten zahlt man innerhalb Deutschlands den Standardversand von 4,95 €.

Das Spray kam in der 100% recyclebaren PET-Flasche mit einem netten Anschreiben bei uns an. Der Geruch an der Spray-Öffnung ist angenehm und die Anwendung selbstverständlich und einfach: Das Spray ist für alle Tiere jeden Alters geeignet. Die Flasche wird vor dem Gebrauch geschüttelt, das Fell wird großflächig eingesprüht und danach wird das Produkt leicht einmassiert. Dies soll etwa alle 3-7 Tage wiederholt werden. Im Praxistest ist der vorher so angenehmen Geruchs etwas penetrant, wenn man zwei komplett eingenebelte Hunde im Auto mit sich führt, im Haus fiel mir der Geruch aber kaum auf. Und bei der Anwendungszeit ist der Geruch auch schnell verflogen.

Wie aber reagieren die Parasiten auf das Parfüm der Hunde?

Probleme haben wir hier mit zwei Tierarten: den Zecken und jeden Herbst aufs Neue mit den Grasmilben. Wir leben im südlichen Niedersachsen, im schönen Weserbergland, und haben ehrlich gesagt wenig Probleme mit Zecken – selbst wenn wir viel im Wald unterwegs sind. Die Herbstgrasmilben hingegen ärgern meine Hündin Rosa jährlich aufs Neue und das so stark, dass ihre Pfoten und Beine stark jucken und gerötet sind. Linderung verschafft ein abspülen der Extremitäten nach jedem Spaziergang. Umso gespannter war ich, ob wir dem entgehen können, indem wir das Easy Protect Spray nutzen.

Das Fazit

Wir haben das Insektenspray nun einige Wochen getestet und in diesem Zeitraum mehrere Zecken auf den Hunden gefunden. „Vereinzelte Zecken können schon noch einmal vorkommen, aber es sollte durch das Spray deutlich abnehmen.“, heißt es seitens von mammaly. Wie bei allen Zeckenmitteln ist die Frage: wären es ohne das Spray also deutlich mehr gewesen? Da ich erfahrungsgemäß an den Hunden nie mehr Zecken habe, wäre mir das Ergebnis bei diesen Parasiten also nicht befriedigend genug.

Etwas anders sieht es bei den Herbstgrasmilben aus: obwohl ich aufgehört habe, Rosas Beine nach jedem Gang abzuspülen, halten sich die Beschwerden in Grenzen. Die Beine sind zwar weiterhin etwas gerötet, im Vergleich zu den Vorjahren aber deutlich weniger. Die Milben scheinen die Inhaltsstoffe des Easy Protect Sprays nicht wirklich zu lieben und das wiederum spart mir tägliche Arbeit und Rosa das ungeliebte Duschen. Im Bereich der Milbenabwehr bekommt mammaly also eine Empfehlung von mir.

Wie geht ihr gegen die lästigen Parasiten vor? Welches Mittel der Wahl nutzt ihr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.