Projekt: 300 Schritte in die Natur

300 Schritte in unserer geliebten Heimat. 300 Schritte – nur ein Bruchteil dessen, was wir sonst gemeinsam gehen. 300 Schritte und ein erschreckendes Resultat.

Rosa und ich haben es gewagt und genauer hingesehen: anstatt den Blick über die Felder und Wiesen schweifen zu lassen, haben wir Anfang Februar 2017 in die Gräben am Straßenrand geschaut und all‘ das aufgesammelt, was dort nichts zu suchen hat. Und das Ergebnis macht uns traurig… „Projekt: 300 Schritte in die Natur“ weiterlesen

20 Facts About Me

Wir wurden von Maike und Django von [D]oberklasse für die #20FactsAboutMeChallenge nominiert. Vielen lieben Dank dafür!

Natürlich geben wir die Challenge gerne weiter und nominieren Vivi und Greta von der Chaostruppe. Wir sind gespannt auf eure Fakten!

20 Facts About Rosa & Me

  1. Rosa war bereits in sieben europäischen Ländern (Spanien, Deutschland, Dänemark, Schweiz, Österreich, Italien und Tschechien).
  2. Unsere monatlichen Hunde-Kosten lagen 2016 bei durchschnittlich etwa 295,- € – 95,- € mehr als Rosa gekostet hat.
  3. Leider hat Rosa Futtermittelunverträglichkeiten (z.B. gegen Rindfleisch) – dies ist auch sehr gut im Header zu erkennen.
  4. Rosa besitzt neun Halsbänder (1 von „Halsband nach Wunsch“, 3 von „Colorful Dog Collars“, 1 von „Hunter“, 2 von „my★luni“, 1 von „Paolito“ und 1 von „Ecodog“).
  5. Unsere Lieblingsleine ist eine 1,35 m lange Fettlederleine, braun, 8 mm, geflochten mit Chrom-Haken und Handschlaufe – weil sie in jede Lady-Jeanstasche passt.
  6. Rosas erste drei Spielzeuge (gekauft vor ihrem Einzug) existieren noch und nur die Country Pets Wildente musste schon mehrfach genäht werden.
  7. Schäferhunde (besonders Kommissar Rex) im Fernsehen kann Rosa gar nicht leiden.
  8. Außerhalb der Brut- und Setzzeit läuft Rosa zumeist überall frei. Auch in der Stadt. Auch an Straßen.
  9. Rosa lässt sich ohne Weiteres die Krallen schneiden und den Zahnstein wegkratzen.
  10. Tierarztbesuche sind für Rosa super – Impfungen und Blutabnehmen sind gar kein Problem.
  11. Rosa „leidet“ unter einer Mitralklappeninsuffizienz – wobei „leiden“ das falsche Verb ist, da Rosa dadurch keinerlei Einschränkungen hat (toi toi toi).
  12. Unsere längste Wanderung war gut 41 km lang (Harz-Dogtrekking 2016).
  13. Rosa hat schon einmal in ein Hotelbett gepinkelt (Alicante 2015).
  14. Rosa hat schon einmal in ein Hotelzimmer gekotzt (Nürnberg 2015).
  15. Rosa hat noch nie in eine Wohnung gepinkelt oder gemacht.
  16. Wir waren schon gemeinsam auf einer Demonstration („Empty the Tanks“ am Tiergarten Nürnberg, 2015).
  17. Ich habe durch Rosa in gut 2 Jahren mehr gewonnen als in den 27 Jahren zuvor.
  18. Rosa ist ein absoluter Einzelhund und ist am glücklichsten, wenn ich bei ihr bin.
  19. Seit wir den Wouf Pouf gewonnen haben, benötige ich deutlich weniger Zeit, das Sofa von Hundehaaren zu befreien.
  20. Rosa macht in der Wohnung so wenig Dreck, dass ich nur alle zwei Wochen putzen muss.

LIEBSTER award

Ich muss mich zu Beginn meines Artikels zum LIEBSTER award erst einmal entschuldigen:  Liebe Person XY, ich hatte „damals“, als du mich mit meiner blutjungen Facebook-Seite nominiert hattest, überhaupt keine Ahnung von der Auszeichnung und hatte die Sache deshalb unter den Tisch gekehrt. Es tut mir sehr Leid, dass von meiner Seite keine Reaktion mehr kam!

Gleichzeitig bedanke ich mich heute bei Maike und Django, dem Dobermann aus dem Wiesental für die Nominierung: Liebe Maike, lieber Django! Mittlerweile weiß ich, wofür der LIEBSTER award steht. Umso erfreuter bin ich, dass ihr mich zeitgleich mit der Veröffentlichung meines Blogs nominiert habt. Vielen lieben Dank!„LIEBSTER award“ weiterlesen