Bild des Monats Juni ’17

„Da hole ich gerade die Post aus dem Briefkasten und entdecke Rosa auf dem Titelfoto der Dogs. Sehr, sehr cool!“

Bild des Monats: Juni 2017

Datum: 29. Juni
Uhrzeit: 11:03
Fotografin: Silvana B.
Rating: 57 „Gefällt mir“ + 14 „Wow“ + 12 „Love“

Seit dem 12. April musste ich stillschweigen und euch, meinen lieben Lesern und Facebook-Followern, etwas wahnsinnig Tolles vorenthalten: ab Montag ist Rosa auf dem Titelblatt der aktuellen DOGS zu sehen! Und nicht nur das: im Inneren der Zeitschrift gibt es einen zweiseitigen Artikel über uns! Wieso? Weshalb? Warum? Das verrate ich euch nun endlich!

Mera Care Award 2017

Da ich süchtig nach Facebook bin und mein Newsfeed seit Rosas Einzug überwiegend aus caninen Themen besteht, entdeckte ich Anfang des Jahres beim Scrollen folgenden Aufruf von Meradog:

„Mera Care Award 2017 – wahre Helden gesucht!“

Ich las mir den Beitrag durch und mir war sofort klar, dass ich Rosa nominieren würde: Sie ist eine Heldin auf vier Pfoten, immerhin leistet sie ihren Beitrag zur Unterstützung einer guten Mensch-Tier-Beziehung, indem sie mich täglich zur Arbeit begleitet und dabei viele Menschen ein Stück weit glücklicher macht.

Der Gewinnerheld sollte Coverhund auf dem Magazin DOGS werden und einen Jahresvorrat an Hundefutter* gewinnen. Ich bewarb uns mit dem wundervollen Film „4 Pfoten. 2 Beine. 1 Herz.“, welchen ich zusammen mit crossfield.film gedreht habe. Der Film zeigt genau, warum Rosa (m)eine Heldin ist!

„Fragen zu Hund und Halter“

Drei Monate später bekam ich eine Nachricht von DOGS. Man hätte „noch ein paar Fragen zu Hund und Halter“ und Rosa wäre in der engeren Auswahl, Coverdog zu werden. Wir befanden uns zu dem Zeitpunkt noch im Urlaub und wenn möglich, sollten wir den kommenden Mittwoch zum Covershooting kommen. Nach Berlin! Inga, die Bloggerin von pudelwohl.berlin, bot mir an, uns für eine Nacht bei sich aufzunehmen. Ich hatte zuvor einen Aufruf in der miDoggy Community gestartet. Das hatte schon einmal super geklappt!

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!

Mittlerweile darüber informiert, dass Rosa tatsächlich gewonnen hat, fuhren wir am Dienstag nach der Arbeit die knapp 340 km in die Hauptstadt. Der Aufenthalt bei Inga und Nico war absolut kurzweilig: die Chemie stimmte und wir machten uns einen richtig netten Abend mit Pizza und langen Gesprächen. Ich bin immer wieder begeistert, wie unkompliziert das Leben ist, wenn man einfach ein bisschen spontan ist. So entstehen die aufregensten Geschichten!

Am kommenden Tag blieb gerade noch genug Zeit für ein wenig Sightseeing mit Rosa und Tiza. Die weiße Galga meiner Schwester machte zu dem Zeitpunkt noch Urlaub bei uns und sollte das Event natürlich nicht verpassen! Also fuhren wir drei zum wichtigsten Highlight Berlins: dem Brandenburger Tor! Voll tourimäßig posierten die beiden auch vor dem Reichstag, ehe es pünktlich zur Shootinglocation ging: ins Berliner Tierheim.

Rosa – Raus aus dem Tierheim, rein ins Tierheim

Das größte Tierheim Deutschlands hinterließ sofort einen bleibenden Eindruck bei mir. Nicht zu vergleichen mit unserem ortsansässigen Tierheim(chen) und dem, aus welchem ich Rosa geholt habe. Es ist einfach groß und sauber und ordentlich und durchdacht und WOW!

Ein Fotoshooting macht ganz schön müde: Tiza & Rosa

Rosa, Tiza und ich wurden sogleich freundlich in Empfang genommen und von den vielen Beteiligten begrüßt. Natürlich trafen wir auch Joachim Baldauf, der als renommierter Modefotograf schon Supermodels wie Claudia Schiffer vor der Linse hatte. Auch in der ersten Staffel GNTM war er zu sehen – was gerade meiner Generation wohl eher etwas sagt. Und nun sollte er Rosa ablichten!!!

Das Shooting lief unkompliziert. Nach kürzester Zeit waren die Bilder „im Kasten“ und alle vom „Erdmännchen“ Rosa begeistert. Ich bin es ja ohnehin immer, auch wenn ich persönlich ganz andere Lieblingsbilder von ihr habe.

Mehrere Stunden verbrachten wir im Tierheim und schauten zu, wie noch einige Tierheimhunde fotografiert wurden (auch diese sind in der DOGS zu sehen). Ich unterhielt mich sehr nett mit allen Anwesenden und am Ende machten wir noch eine Führung durch das Tierheim. Es ist der Wahnsinn, wie viele Tiere dort ein neues Zuhause suchen. Und auch, welche Artenvielfalt dort herrscht: Kaninchen, Katzen, Schafe, Schlangen, Affen… heftig! Da bleibt nur zu sagen: Adopt, don’t shop!

Rosa auf dem Cover

Seit Donnerstag ist die DOGS nun schon bei den Abonennten zuhause. Alle anderen müssen – wie ich – noch bis Montag warten, wenn das Magazin in die Läden kommt. Ich bin schon absolut gespannt darauf, die Ausgabe endlich in den Händen zu halten, konnte jedoch schon einen Blick in die Zeitschrift werfen. Der Bericht über Rosa (und mich) ist wirklich schön geworden und es macht mich stolz, la piba Rosa an meiner Seite zu wissen. Außerdem ist es so genial, dass ich so viel Feedback bekommen habe, wer Rosa alles wiedererkannt hat! Und wer genau schaut, findet auch Tiza im Magazin!

 

Genau jetzt kommt noch eine Bitte an euch: wenn ihr die aktuelle DOGS zuhause habt, dann macht doch bitte ein Foto von eurem Hund mit Rosa im Querformat und sendet es an meine E-Mail-Adresse kontakt@lapibarosa.de
Gerne mit Informationen dazu: Wie heißt euer Hund? Wie seid ihr auf Rosa aufmerksam geworden? Warum ist euer Hund ein Held?

Alle Einsendungen werde ich dann auf Rosas Facebook-Seite veröffentlichen. Ich bin absolut gespannt und würde mich sehr freuen, von euch zu lesen!

 

* Ich habe vor den Jahresvorrat Hundefutter an Asoka el grande zu spenden, die Tierschutzorganisation von welcher Rosa kommt.

••• Du folgst uns noch nicht auf Facebook? •••
Rosa – Raus aus dem Tierheim, rein ins Leben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.