Bild des Monats Dezember ’17

Knecht Rosaprecht

Bild des Monats: Dezember 2017

Datum: 10. Dezember 2017
Uhrzeit: 15:45
Ort: Goslar
Rating: 66 „Gefällt mir“ + 21 „Love“ + 21 „Haha“ + 1 „Wow“

Unser aktuelles Profilbild hat es zum Titel „Bild des Monats“ geschafft. Knecht Rosaprecht, Eisbart, Eisprinzessin, Schneemaus, Wels, … man nenne sie, wie man wolle. Auf jeden Fall ist sie meine verrückte Pibalina, die trotz ihrer spanischen Wurzeln den Schnee genießt, die trotz dünnem Haarkleid nicht friert und mit mir eine Menge Spaß im Weiß haben kann. Ein Vorsatz für 2018? Noch einmal ausgiebig durch den Schnee stapfen und toben! Aber was haben wir uns noch vorgenommen? Und – Hand aufs Herz – haben wir unsere Pläne für 2017 eingehalten? Wie lauteten diese? Wir packen aus!

Wirklich viele Vorsätze hatte ich für das Jahr 2017 nicht. Ich rauche nicht, ich muss nicht abnehmen und sportlich bin ich sowieso. Gut, ich könnte mich etwas gesünder ernähren, aber immerhin bin ich nicht die einzige, die Stunden um Stunden das Futter des Hundes portioniert und  sich selbst – um Zeit zu sparen – eine Tiefkühlpizza in den Ofen schiebt. Dennoch: es ging mir im vergangenen Jahr darum, Rosas Ernährung weiter zu optimieren. Nach zwei Jahren in Folge, in denen sie (allergiebedingt?) kaputte Pfoten hatte, wollte ich einen Schlussstrich ziehen. Prey Model Raw lautete meine Devise.

In der Tat füttere ich Rosa seit über einem Jahr nach dieser Methode und bin mehr als glücklich damit. Es schmeckt Rosa fantastisch, ich habe weitaus weniger Arbeit, als ich es zuvor beim B.A.R.F.en gehabt habe, und das B.A.R.F.en ist mir im Nachhinein gesehen, mit all‘ den Berechnungen, Supplementen und so weiter und so fort, auch viel zu kompliziert. Das Wichtigste ist wohl aber, dass es Rosa damit hervorragend geht.

Ihre Pfotenprobleme traten im Herbst erneut auf, diesmal aber deutlich abgeschwächt und ich bekam sie sehr gut in den Griff. Grasmilben scheinen ihr Problem zu sein. 2017 war das erste Jahr ohne allergiebedingten Tierarztbesuch. Und so soll es 2018 weitergehen.

Mittlerweile habe ich aufgehört, über Futter zu diskutieren – und damit bin ich mehr als glücklich. Dabei musste ich schon das ein oder andere Mal mit dem Kopf schütteln und schmunzeln, wenn mir jemand erzählen wollte, ich würde Rosa nicht richtig ernähren. Oder wenn sich andere Hundehalter schockiert darüber zeigen, dass ich ganze Tiere oder Teile von ganzen Tieren füttere.

In 2018 möchte ich dort anknüpfen, wo ich aufgehört habe. Meine Inspiration hole ich mir aus der Facebook-Gruppe „Prey Model Raw (Rohfütterung)„.

Ansonsten sind unsere Vorsätze simpel:

• ein abgeschlossenes Dogtrekking (Okay, vielleicht nicht so simpel!)

• den wenigen Urlaub, den ich dieses Jahr habe, in vollen Zügen genießen (Elbsandsteingebirge & Fanø, Dänemark)

• ein guter Abschluss der Hundephysiotherapie-Ausbildung

• viele tolle Hundeevents mit alten & neuen Gesichtern

••• Du folgst uns noch nicht auf Facebook? •••
Rosa – Raus aus dem Tierheim, rein ins Leben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.